über­ei­len

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
über|ei|len
Beispiele
sich übereilen; du hast dich übereilt

Bedeutungen (2)

Info
    1. etwas zu rasch und ohne die Folgen genügend bedacht zu haben, ausführen, vornehmen
      Beispiele
      • ich möchte nichts übereilen
      • 〈oft im 2. Partizip:〉 eine übereilte Tat, Flucht, Heirat
      • der Entschluss war wohl etwas übereilt
    2. in einer Sache zu rasch und ohne Überlegung vorgehen
      Gebrauch
      veraltend
      Grammatik
      sich übereilen
      Beispiel
      • du solltest dich damit nicht übereilen
  1. (vom jungen Hirsch) beim Ziehen die Hinterläufe vor die Vorderläufe setzen
    Gebrauch
    Jägersprache

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich übereile ich übereile
du übereilst du übereilest übereil, übereile!
er/sie/es übereilt er/sie/es übereile
Plural wir übereilen wir übereilen
ihr übereilt ihr übereilet übereilt!
sie übereilen sie übereilen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich übereilte ich übereilte
du übereiltest du übereiltest
er/sie/es übereilte er/sie/es übereilte
Plural wir übereilten wir übereilten
ihr übereiltet ihr übereiltet
sie übereilten sie übereilten
Partizip I übereilend
Partizip II übereilt
Infinitiv mit zu zu übereilen

Aussprache

Info
Betonung
übereilen
Lautschrift
🔉[yːbɐˈʔaɪ̯lən]

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen