tri­vi­al

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉trivial

Rechtschreibung

Worttrennung
tri|vi|al

Bedeutungen (2)

  1. im Ideengehalt, gedanklich, künstlerisch recht unbedeutend, durchschnittlich; platt, abgedroschen
    Beispiele
    • triviale Gedanken, Bemerkungen, Worte, Weisheiten, Thesen
    • etwas trivial finden
  2. alltäglich, gewöhnlich; nichts Auffälliges aufweisend
    Beispiele
    • ein ganz triviales Menü
    • eine Beamtenlaufbahn einzuschlagen erschien ihr allzu trivial

Herkunft

französisch trivial < lateinisch trivialis = jedermann zugänglich, allgemein bekannt, zu: trivium, Trivium

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?