Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

til­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: til|gen

Bedeutungsübersicht

  1. (gehoben) als fehlerhaft, nicht mehr gültig, als unerwünscht gänzlich beseitigen; auslöschen, ausmerzen
  2. (Wirtschaft, Bankwesen) durch Zurückzahlen beseitigen, ausgleichen, aufheben

Synonyme zu tilgen

Anzeige

Aussprache

Betonung: tịlgen 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch tīl(i)gen, althochdeutsch tīligōn < angelsächsisch dīlegian < lateinisch delere = vernichten; (Geschriebenes) auslöschen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich tilgeich tilge 
 du tilgstdu tilgest tilg, tilge!
 er/sie/es tilgter/sie/es tilge 
Pluralwir tilgenwir tilgen 
 ihr tilgtihr tilget
 sie tilgensie tilgen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich tilgteich tilgte
 du tilgtestdu tilgtest
 er/sie/es tilgteer/sie/es tilgte
Pluralwir tilgtenwir tilgten
 ihr tilgtetihr tilgtet
 sie tilgtensie tilgten
Partizip I tilgend
Partizip II getilgt
Infinitiv mit zu zu tilgen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. als fehlerhaft, nicht mehr gültig, als unerwünscht gänzlich beseitigen; auslöschen, ausmerzen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • eine Aktennotiz tilgen
    • die Spuren seiner Tat tilgen
    • <in übertragener Bedeutung>: eine Schmach tilgen
    • <in übertragener Bedeutung>: jemanden aus der Erinnerung tilgen
  2. durch Zurückzahlen beseitigen, ausgleichen, aufheben

    Gebrauch

    Wirtschaft, Bankwesen

    Beispiel

    ein Darlehen [durch monatliche Ratenzahlungen nach und nach] tilgen

Blättern