til­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉tilgen

Rechtschreibung

Worttrennung
til|gen

Bedeutungen (2)

  1. als fehlerhaft, nicht mehr gültig, als unerwünscht gänzlich beseitigen; auslöschen, ausmerzen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • eine Aktennotiz tilgen
    • die Spuren seiner Tat tilgen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine Schmach tilgen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemanden aus der Erinnerung tilgen
  2. durch Zurückzahlen beseitigen, ausgleichen, aufheben
    Gebrauch
    Wirtschaft, Bankwesen
    Beispiel
    • ein Darlehen [durch monatliche Ratenzahlungen nach und nach] tilgen

Herkunft

mittelhochdeutsch tīl(i)gen, althochdeutsch tīligōn < angelsächsisch dīlegian < lateinisch delere = vernichten; (Geschriebenes) auslöschen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich tilge ich tilge
du tilgst du tilgest tilg, tilge!
er/sie/es tilgt er/sie/es tilge
Plural wir tilgen wir tilgen
ihr tilgt ihr tilget tilgt!
sie tilgen sie tilgen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich tilgte ich tilgte
du tilgtest du tilgtest
er/sie/es tilgte er/sie/es tilgte
Plural wir tilgten wir tilgten
ihr tilgtet ihr tilgtet
sie tilgten sie tilgten
Partizip I tilgend
Partizip II getilgt
Infinitiv mit zu zu tilgen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen