sünd­haft

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉sündhaft

Rechtschreibung

Worttrennung
sünd|haft
Beispiel
sündhaft teuer (umgangssprachlich)

Bedeutungen (2)

    1. mit Sünde behaftet; eine Sünde (a) bedeutend
      Herkunft
      mittelhochdeutsch sündehaft, althochdeutsch sunt(a)haft
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • ein sündhaftes Leben
      • sündhafte Gedanken
      • sündhaft handeln
    2. eine Sünde (c) bedeutend
      Herkunft
      mittelhochdeutsch sündehaft, althochdeutsch sunt(a)haft
      Beispiel
      • (scherzhaft) mit dem Geld so um sich zu werfen ist sündhaft (unverzeihlich)
    1. überaus hoch
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • das ist ein sündhafter Preis
    2. überaus viel
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • für sündhaftes Geld mieteten wir uns einen Wagen
    3. sehr, überaus
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      intensivierend bei Adjektiv
      Beispiele
      • sündhaft schön sein
      • das Kleid war sündhaft teuer
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?