su­b­lim

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉sublim

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
sub|lim
Alle Trennmöglichkeiten
su|b|lim

Bedeutungen (2)

  1. nur mit großer Feinsinnigkeit wahrnehmbar, verständlich; nur einem sehr feinen Verständnis, Empfinden zugänglich
    Beispiele
    • sublimer Witz
    • die sublime Schönheit der Kunstwerke
  2. von Feinsinnigkeit, einem feinen Verständnis, Empfinden zeugend
    Beispiel
    • eine sublime Interpretation

Herkunft

lateinisch sublimis = in die Höhe gehoben; erhaben, zu: sub = unter(halb) und limen = Schwelle

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?