stam­meln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉stammeln

Rechtschreibung

Worttrennung
stam|meln
Beispiel
ich stamm[e]le

Bedeutungen (2)

    1. (aus Unsicherheit, Verlegenheit, Erregung o. Ä.) stockend, stotternd, unzusammenhängend sprechen
      Beispiel
      • vor Verlegenheit fing sie an zu stammeln
    2. stammelnd (1a) hervorbringen
      Beispiel
      • verlegen, errötend eine Entschuldigung stammeln
  1. bestimmte Laute oder Verbindungen von Lauten nicht oder nicht richtig aussprechen können
    Gebrauch
    Medizin

Synonyme zu stammeln

  • abgehackt/stockend sprechen, stottern; (landschaftlich, besonders norddeutsch) stammern

Herkunft

mittelhochdeutsch stammeln, stamelen, althochdeutsch stam(m)alōn, eigentlich = (sprachlich) gehemmt sein

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?