Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schnau­fen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schnau|fen

Bedeutungsübersicht

  1. (landschaftlich) atmen
  2. tief und deutlich hörbar, geräuschvoll atmen

Synonyme zu schnaufen

  • Atem/Luft holen, atmen; (gehoben) Atem/Luft schöpfen; (Medizin) respirieren
  • hecheln, keuchen, nach Atem/Luft ringen; (umgangssprachlich) japsen, [nach] Luft schnappen, pusten; (besonders landschaftlich) schniefen; (norddeutsch umgangssprachlich) jappen

Aussprache

Betonung: schnaufen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch snūfen, mittelniederdeutsch snūven (schnauben), lautmalend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schnaufeich schnaufe 
 du schnaufstdu schnaufest schnauf, schnaufe!
 er/sie/es schnaufter/sie/es schnaufe 
Pluralwir schnaufenwir schnaufen 
 ihr schnauftihr schnaufet 
 sie schnaufensie schnaufen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schnaufteich schnaufte
 du schnauftestdu schnauftest
 er/sie/es schnaufteer/sie/es schnaufte
Pluralwir schnauftenwir schnauften
 ihr schnauftetihr schnauftet
 sie schnauftensie schnauften
Partizip I schnaufend
Partizip II geschnauft
Infinitiv mit zu zu schnaufen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. atmen (1)

    Gebrauch

    landschaftlich

  2. tief und deutlich hörbar, geräuschvoll atmen

    Beispiele

    • angestrengt, heftig, wütend schnaufen
    • vor Anstrengung [stark] schnaufen
    • <substantiviert>: beim Treppensteigen ins Schnaufen kommen

Blättern