Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

schnat­tern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: schnat|tern
Beispiel: ich schnattere

Bedeutungsübersicht

  1. (besonders von Gänsen und Enten) schnell aufeinanderfolgende, helle, harte, fast klappernde Laute von sich geben
  2. (umgangssprachlich) eifrig, hastig [und aufgeregt] über allerlei [unwichtige und alberne] Dinge reden; schwatzen

Synonyme zu schnattern

  • gackern; (norddeutsch) kakeln
  • (umgangssprachlich) plappern, wie ein Buch/Wasserfall reden; (schweizerisch umgangssprachlich) lafern; (norddeutsch umgangssprachlich) klaffen; (umgangssprachlich, oft abwertend) quasseln; (norddeutsch abwertend) schwatzen; (süddeutsch abwertend) schwätzen; (landschaftlich) quatern
Anzeige

Aussprache

Betonung: schnạttern
Lautschrift: [ˈʃnatɐn]

Herkunft

mittelhochdeutsch snateren, lautmalend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (besonders von Gänsen und Enten) schnell aufeinanderfolgende, helle, harte, fast klappernde Laute von sich geben

    Beispiel

    die Gänse schnatterten
  2. eifrig, hastig [und aufgeregt] über allerlei [unwichtige und alberne] Dinge reden; schwatzen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    unaufhörlich schnattern

Blättern