Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

reu­en

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: reu|en
Beispiel: es reut mich

Bedeutungsübersicht

Reue in jemandem hervorrufen

Beispiele

  • sein Verhalten, die Tat reute ihn
  • der Kauf, die Geldausgabe reute ihn (tat ihm leid)
  • <auch unpersönlich>: reut es dich (bedauerst du, tut es dir leid), mitgefahren zu sein?

Synonyme zu reuen

bereuen; sich an die Brust schlagen, bedauern, Gewissensbisse haben, in sich gehen, leidtun, Reue empfinden, sich Vorwürfe machen; (meist scherzhaft) sich Asche aufs Haupt streuen; (oft übertreibend) untröstlich sein; (gehoben veraltend) gereuen

Aussprache

Betonung: reuen
Lautschrift: [ˈrɔɪ̯ən]

Herkunft

mittelhochdeutsch riuwen (schwaches und starkes Verb), althochdeutsch (h)riuwan, (h)riuwōn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singular 
 
 er/sie/es reuter/sie/es reue 
Plural 
 
 sie reuensie reuen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singular
 
 er/sie/es reuteer/sie/es reute
Plural
 
 sie reutensie reuten
Partizip I reuend
Partizip II gereut
Infinitiv mit zu zu reuen

Blättern