raus­schmei­ßen

Wortart INFO
starkes Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
raus|schmei|ßen
Rechtschreibregel
D 13

Bedeutungen (2)

Info
  1. nach draußen werfen
    Beispiel
    • sie hatte meine Kleider zum Fenster rausgeschmissen
    1. (besonders etwas, was man nicht gebrauchen kann) kurzerhand aus etwas entfernen, weg-, hinausschaffen
      Beispiele
      • den ganzen alten Plunder sollte man rausschmeißen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 da wurden mehrere Tausend Euro [zum Fenster] rausgeschmissen (unnötig ausgegeben)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 man sollte den Artikel aus dem Grundgesetz rausschmeißen
    2. (mit energischer Entschiedenheit) nach draußen weisen, hinausweisen
      Beispiel
      • als der Mann mit den anderen Gästen Streit anfangen wollte, hat der Wirt ihn rausgeschmissen
    3. zwingen, etwas für immer zu verlassen; durch Kündigung, Entlassung, Ausschluss o. Ä. kurzerhand aus etwas entfernen
      Beispiele
      • jemanden aus einer Firma, einem Verein, einer Partei rausschmeißen
      • die Eltern hatten ihre 17-jährige Tochter zu Hause rausgeschmissen
      • der Chef hat ihn rausgeschmissen

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schmeiße rausich schmeiße raus
du schmeißt rausdu schmeißest raus schmeiß raus, schmeiße raus!
er/sie/es schmeißt rauser/sie/es schmeiße raus
Pluralwir schmeißen rauswir schmeißen raus
ihr schmeißt rausihr schmeißet raus schmeißt raus!
sie schmeißen raussie schmeißen raus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich schmiss rausich schmisse raus
du schmissest rausdu schmissest raus
er/sie/es schmiss rauser/sie/es schmisse raus
Pluralwir schmissen rauswir schmissen raus
ihr schmisst rausihr schmisset raus
sie schmissen raussie schmissen raus
Partizip I rausschmeißend
Partizip II rausgeschmissen
Infinitiv mit zu rauszuschmeißen

Aussprache

Info
Betonung
rausschmeißen