piek­fein

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
piekfein

Rechtschreibung

Worttrennung
piek|fein

Bedeutung

in der Aufmachung, Ausstattung o. Ä. [gesucht] fein, exklusiv

Beispiel
  • piekfeine Leute

Herkunft

1. Bestandteil aus niederdeutsch pük = erlesen, ausgesucht

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1941 erstmals im Rechtschreibduden.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?