pei­ni­gen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
peinigen
Lautschrift
[ˈpaɪ̯nɪɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
pei|ni|gen

Bedeutungen (4)

  1. jemandem, einem Tier Schmerzen, Qualen zufügen
    Gebrauch
    veraltend
    Beispiel
    • der Aufschrei der gepeinigten Kreatur
  2. plagen (1a); jemandem heftig (mit etwas) zusetzen
    Beispiele
    • jemanden mit seinen Fragen peinigen
    • sie wurde von den Stechmücken gepeinigt
  3. bei jemandem quälende (3a), unangenehme Empfindungen hervorrufen
    Beispiel
    • der Durst peinigte sie
  4. innerlich stark beunruhigen
    Beispiel
    • peinigende (quälende) Zweifel

Synonyme zu peinigen

Herkunft

mittelhochdeutsch pīnegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?