paa­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉paaren

Rechtschreibung

Worttrennung
paa|ren

Bedeutungen (3)

    1. (in Bezug auf Tiere) sich begatten (b)
      Grammatik
      sich paaren
      Beispiel
      • im Frühjahr, wenn die Tiere sich paaren
    2. (bei der Tierzucht) zur Begattung zusammenbringen
      Beispiel
      • Tiere mit verschiedenen Eigenschaften paaren
    1. sich zu einem Paar verbinden, ein Paar bilden
      Gebrauch
      Zoologie
      Grammatik
      meist im 2. Partizip
      Beispiel
      • die Enten sind noch nicht gepaart
    2. paarweise zusammenstellen
      Beispiel
      • man hat zwei ungleiche Mannschaften [miteinander] gepaart
    1. eine Verbindung, Vereinigung (von Verhaltensweisen, Eigenschaften usw.) zeigen, an den Tag legen
      Beispiele
      • er paart [in seinem Verhalten] Höflichkeit mit Unnachgiebigkeit
      • Zurückhaltung, gepaart mit Hochmut/mit Hochmut gepaart
    2. sich [zu einem Paar von Dingen, Eigenschaften usw.] verbinden
      Grammatik
      sich paaren
      Beispiel
      • eine Begabung, die sich mit der Erfahrung paart

Herkunft

spätmittelhochdeutsch paren = gesellen, zu Paar

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?