öf­ter

Wortart:
Adverb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
öfter
Lautschrift
🔉[ˈœftɐ]

Rechtschreibung

Worttrennung
öf|ter
Beispiele
D 72: des Öfteren, des Öftern; öfter als …; öfter mal was Neues

Bedeutungen (2)

    1. mehrmals, hier und da, bei verschiedenen Gelegenheiten, verhältnismäßig oft
      Grammatik
      absoluter Komparativ
      Beispiele
      • ich habe sie schon öfter besucht
      • dieser Fehler kommt öfter vor
      • öfter mal was anderes, Neues!
    2. mehrmalig, häufig
      Grammatik
      umgangssprachlich als attributives Adjektiv; absoluter Komparativ
      Beispiele
      • seine öfteren Besuche
      • bei öfterer Verwendung
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • des Öfteren/Öftern (nachdrücklich: zu wiederholten Malen, wiederholt; oftmals: man hat ihn schon des Öfteren ermahnt)
  1. Komparativ zu oft

Herkunft

mittelhochdeutsch ofter, althochdeutsch oftor

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?