na­he­ste­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
nahestehen
Lautschrift
🔉[ˈnaːəʃteːən]

Rechtschreibung

Worttrennung
na|he|ste|hen
Beispiele
eine ihm [besonders] nahestehende Verwandte; sie hat dem Verstorbenen sehr nahegestanden

Bedeutungen (2)

  1. zu jemandem in enger Beziehung stehen
    Beispiele
    • jemandem menschlich nahestehen
    • einem Kreis, einer Partei nahestehen
  2. aufgrund der Eigenart, bestimmter Merkmale in die Nähe einer Sache gehören, ihr benachbart sein
    Beispiel
    • 〈häufig im 1. Partizip:〉 sich nahestehende (benachbarte) Pflanzengattungen

Synonyme zu nahestehen

  • ein enges Verhältnis haben, eng verbunden sein, sympathisieren, sich verbunden fühlen

Grammatik

Perfektbildung mit „hat“; süddeutsch, österreichisch, schweizerisch auch: ist

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich stehe nahe ich stehe nahe
du stehst nahe du stehest nahe steh nahe, stehe nahe!
er/sie/es steht nahe er/sie/es stehe nahe
Plural wir stehen nahe wir stehen nahe
ihr steht nahe ihr stehet nahe steht nahe!
sie stehen nahe sie stehen nahe

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich stand nahe ich stände nahe, stünde nahe
du standest nahe, standst nahe du ständest nahe, stündest nahe
er/sie/es stand nahe er/sie/es stände nahe, stünde nahe
Plural wir standen nahe wir ständen nahe, stünden nahe
ihr standet nahe ihr ständet nahe, stündet nahe
sie standen nahe sie ständen nahe, stünden nahe
Partizip I nahestehend
Partizip II nahegestanden
Infinitiv mit zu nahezustehen

Wussten Sie schon?

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?