mop­sen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
mop|sen
Beispiele
du mopst; sich mopsen (umgangssprachlich für sich langweilen; sich ärgern)

Bedeutungen (2)

Info
  1. sich langweilen
    Herkunft
    wohl zu Mops (1b)
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    sich mopsen
    Beispiel
    • du hast dich wohl gemopst?
  2. (kleinere Dinge von meist geringerem Wert) heimlich an sich nehmen, sich unbemerkt aneignen
    Herkunft
    Herkunft ungeklärt
    Gebrauch
    familiär
    Beispiel
    • [jemandem] einen Bleistift mopsen

Synonyme zu mopsen

Info
  • sich aneignen, einen Diebstahl begehen/verüben, stehlen, wegnehmen; (gehoben) entwenden; (umgangssprachlich) an sich bringen, lange/krumme Finger machen, mitgehen lassen; (salopp) abstauben, kaschen, klauen, klemmen, krallen, um die Ecke bringen, sich unter den Nagel reißen; (familiär) stibitzen; (verhüllend) sich an fremdem Eigentum vergreifen; (familiär, meist verhüllend oder scherzhaft) mausen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich mopseich mopse
du mopstdu mopsest mops, mopse!
er/sie/es mopster/sie/es mopse
Pluralwir mopsenwir mopsen
ihr mopstihr mopset mopst!
sie mopsensie mopsen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich mopsteich mopste
du mopstestdu mopstest
er/sie/es mopsteer/sie/es mopste
Pluralwir mopstenwir mopsten
ihr mopstetihr mopstet
sie mopstensie mopsten
Partizip I mopsend
Partizip II gemopst
Infinitiv mit zu zu mopsen

Aussprache

Info
Betonung
mopsen

Blättern

Info