mei­nes­glei­chen

Wortart:
Pronomen
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
meinesgleichen

Rechtschreibung

Worttrennung
mei|nes|glei|chen

Bedeutung

jemand, Leute meines [Berufs]standes, meiner Art o. Ä.

Beispiele
  • ich und meinesgleichen
  • ich war dort unter meinesgleichen
  • meinesgleichen (jemand wie ich) kann sich das nicht leisten

Herkunft

eigentlich erstarrter Genitiv, mittelhochdeutsch mīn gelīche, althochdeutsch mīn gilīcho

Grammatik

indeklinables Pronomen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?