kau­ern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉kauern

Rechtschreibung

Worttrennung
kau|ern
Beispiel
ich kau[e]re

Bedeutungen (2)

  1. zusammengekrümmt hocken
    Grammatik
    hat, (süddeutsch, österreichisch, schweizerisch:) ist
    Beispiele
    • reglos am Boden, hinter einem Busch kauern
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Dorf kauert in der Talsenke
  2. sich hinhocken, ducken [um sich zu verstecken]
    Grammatik
    sich kauern; Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • sich hinter einen Busch kauern
    • der Hase kauert sich in die Ackerfurche
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein windschiefer Schuppen kauerte sich an die Hauswand

Synonyme zu kauern

  • hocken, in der Hocke sitzen, sich beugen, sich bücken

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch kūren = lauern, ursprünglich = sich bücken, sich ducken, gekrümmt dasitzen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen