hoch­päp­peln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
hochpäppeln

Rechtschreibung

Worttrennung
hoch|päp|peln

Bedeutung

jemanden [unter großen Mühen] durch sorgfältige Ernährung, Pflege großziehen, wieder zu Kräften kommen lassen

Beispiel
  • einen Rekonvaleszenten wieder hochpäppeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?