Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ge­lind, ge­lin­de

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ge|lind, ge|lin|de
Beispiel: das ist[,] gelinde gesagt[,] sehr übereilt [Regel 114]

Bedeutungsübersicht

  1. nicht gering, schwach; deutlich
  2. abschwächend, schonend, vorsichtig [ausgedrückt]
    1. (gehoben veraltend) mild, nicht rau
    2. (gehoben veraltend) von geringer Intensität; schwach, nicht stark
    3. (gehoben veraltend) mild, nicht streng, nicht hart

Aussprache

Betonung: gelịnd
gelịnde

Herkunft

mittelhochdeutsch gelinde, zu lind

Grammatik

Adjektiv; Steigerungsformen: gelinder, gelindeste

Steigerungsformen

Positivgelind
Komparativgelinder
Superlativam gelindesten, gelindsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-gelinder-gelinde-gelindes-gelinde
Genitiv-gelinden-gelinder-gelinden-gelinder
Dativ-gelindem-gelinder-gelindem-gelinden
Akkusativ-gelinden-gelinde-gelindes-gelinde

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdergelindediegelindedasgelindediegelinden
Genitivdesgelindendergelindendesgelindendergelinden
Dativdemgelindendergelindendemgelindendengelinden
Akkusativdengelindendiegelindedasgelindediegelinden

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeingelinderkeinegelindekeingelindeskeinegelinden
Genitivkeinesgelindenkeinergelindenkeinesgelindenkeinergelinden
Dativkeinemgelindenkeinergelindenkeinemgelindenkeinengelinden
Akkusativkeinengelindenkeinegelindekeingelindeskeinegelinden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. nicht gering, schwach; deutlich (b)

    Grammatik

    nur: gelinde

    Beispiele

    • eine gelinde Überraschung, Übertreibung, Untertreibung
    • gelinde Zweifel befielen ihn
  2. abschwächend, schonend, vorsichtig [ausgedrückt]

    Beispiele

    • »Frechheit« ist nur ein gelinder Ausdruck für solch ein Benehmen, ist noch sehr gelinde dafür
    • das war, gelinde gesagt, nicht gerade rücksichtsvoll von ihr
    1. mild, nicht rau

      Gebrauch

      gehoben veraltend

      Beispiel

      gelindes Klima
    2. von geringer Intensität; schwach, nicht stark

      Gebrauch

      gehoben veraltend

      Beispiel

      etwas bei gelindem Feuer braten
    3. mild, nicht streng, nicht hart

      Gebrauch

      gehoben veraltend

      Beispiel

      gelinde Ermahnungen

Blättern