Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

lind

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: lind
Beispiel: ein linder Regen

Bedeutungsübersicht

    1. (gehoben) angenehm mild, nicht rau oder kalt
    2. (selten) sanft, zart
  1. lindgrün

Synonyme zu lind

freundlich, lau, mild, schön, warm

Aussprache

Betonung: lịnd
Lautschrift: [lɪnt]

Herkunft

mittelhochdeutsch linde, althochdeutsch lindi = weich, zart, mild; ursprünglich = biegsam

Grammatik

Steigerungsformen

Positivlind
Komparativlinder
Superlativam lindesten, lindsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-linder-linde-lindes-linde
Genitiv-linden-linder-linden-linder
Dativ-lindem-linder-lindem-linden
Akkusativ-linden-linde-lindes-linde

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderlindedielindedaslindedielinden
Genitivdeslindenderlindendeslindenderlinden
Dativdemlindenderlindendemlindendenlinden
Akkusativdenlindendielindedaslindedielinden

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinlinderkeinelindekeinlindeskeinelinden
Genitivkeineslindenkeinerlindenkeineslindenkeinerlinden
Dativkeinemlindenkeinerlindenkeinemlindenkeinenlinden
Akkusativkeinenlindenkeinelindekeinlindeskeinelinden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. angenehm mild, nicht rau oder kalt

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      die Luft ist lind
    2. sanft, zart

      Gebrauch

      selten

      Beispiel

      ein linder Wind
  1. lindgrün

    Grammatik

    indeklinabel; attributiv nachgestellt oder prädikativ

    Beispiel

    ein schöner Stoff, lind, mit apartem Muster

Blättern