fie­pen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
fiepen

Rechtschreibung

Worttrennung
fie|pen

Bedeutungen (2)

  1. (von Rehkitz und Ricke) einen leisen, hohen Lockruf hervorbringen
    Gebrauch
    Jägersprache
  2. einen leisen, hohen Ton von sich geben
    Beispiel
    • der Hund, der Vogel fiepte ängstlich

Herkunft

lautmalend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?