fan­ta­sie­ren, phan­ta­sie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
fantasieren
phantasieren
Lautschrift
🔉[fantaˈziːrən]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung
fantasieren
Alternative Schreibung
phantasieren
Worttrennung
fan|ta|sie|ren, phan|ta|sie|ren

Bedeutungen (3)

    1. über etwas, womit sich die Fantasie beschäftigt, was man sich in Gedanken ausmalt, sprechen
      Beispiele
      • vom Reichtum fantasieren
      • fantasierst du (redest du Unsinn), oder sagst du die Wahrheit?
    2. sich jemanden, etwas in der Fantasie vorstellen, ausmalen
      Beispiel
      • die Eltern fantasierten ihre Kinder als engelhafte Unschuldswesen
  1. (in Fieberträumen) wirr reden
    Gebrauch
    Medizin
    Beispiel
    • der Kranke fantasierte die ganze Nacht
  2. auf einem Instrument ohne Noten spielen, was einem gerade einfällt
    Gebrauch
    Musik
    Beispiele
    • auf dem Klavier fantasieren
    • er fantasierte über ein Thema von Bach

Herkunft

mittellateinisch phantasiari = sich einbilden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen