er­wär­men

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
er|wär|men

Bedeutungen (2)

Info
    1. warm machen
      Herkunft
      mittelhochdeutsch erwermen
      Beispiele
      • die Strahlen erwärmen die Luft
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Anblick erwärmte mir das Herz (er machte mich froh)
    2. warm werden
      Grammatik
      sich erwärmen
      Beispiel
      • die Luft, die See erwärmt sich langsam
    1. an jemandem, etwas Gefallen finden, jemanden, etwas sympathisch finden
      Grammatik
      sich erwärmen
      Beispiele
      • sich für eine Idee erwärmen
      • ich kann mich für ihn nicht erwärmen
    2. (für jemanden, etwas) gewinnen, einnehmen
      Beispiel
      • er versuchte, die Partei für seine Ideen zu erwärmen

Synonyme zu erwärmen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erwärmeich erwärme
du erwärmstdu erwärmest erwärm, erwärme!
er/sie/es erwärmter/sie/es erwärme
Pluralwir erwärmenwir erwärmen
ihr erwärmtihr erwärmet erwärmt!
sie erwärmensie erwärmen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich erwärmteich erwärmte
du erwärmtestdu erwärmtest
er/sie/es erwärmteer/sie/es erwärmte
Pluralwir erwärmtenwir erwärmten
ihr erwärmtetihr erwärmtet
sie erwärmtensie erwärmten
Partizip I erwärmend
Partizip II erwärmt
Infinitiv mit zu zu erwärmen

Aussprache

Info
Betonung
🔉erwärmen