er­drü­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉erdrücken

Rechtschreibung

Worttrennung
er|drü|cken

Bedeutungen (3)

  1. [durch zu großes Gewicht, Druck o. Ä.] zu Tode drücken
    Herkunft
    mittelhochdeutsch erdrücken
    Beispiel
    • die Boa erdrückt ihre Beute
  2. durch ein Übermaß sehr stark belasten [und in der Existenz gefährden]
    Beispiel
    • von Sorgen [fast] erdrückt werden
  3. durch Größe, Auffälligkeit, Bedeutsamkeit o. Ä. jemanden, etwas anderes in seiner Wirkung nicht zur Geltung kommen lassen
    Beispiel
    • das Bildchen wird von der Tapete völlig erdrückt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?