ent­eig­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
enteignen
Lautschrift
[ɛntˈʔaɪ̯ɡnən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ent|eig|nen

Bedeutungen (2)

  1. jemandem Eigentum durch legalen staatlichen Eingriff für öffentliche, dem Allgemeinwohl dienende Zwecke entziehen
    Beispiel
    • einen Hausbesitzer enteignen
  2. von Privateigentum in staatliches Eigentum überführen
    Beispiel
    • ein Unternehmen, jemandes Vermögen enteignen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?