durch­brin­gen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
durchbringen
Lautschrift
[ˈdʊrçbrɪŋən]

Rechtschreibung

Worttrennung
durch|brin|gen
Beispiele
es war schwer, sich ehrlich durchzubringen; er hat die ganze Erbschaft durchgebracht (verschwendet)

Bedeutungen (4)

    1. durch eine enge Stelle bringen, bewegen können
      Beispiel
      • bringen wir den Schrank hier durch?
    2. über die Grenze, durch die Kontrolle bringen
      Beispiel
      • man hat [an der Grenze] alle Flüchtlinge, alle Waren durchgebracht
    1. erfolgreich durch eine Wahl, eine Prüfung o. Ä. bringen
      Beispiel
      • man hat diesmal alle Kandidaten durchgebracht
    2. gegen Widerstände durchsetzen
      Beispiel
      • ein Gesetz, einen Antrag durchbringen
    1. [notdürftig] ernähren (2), mit dem Lebensnotwendigen versorgen
      Beispiele
      • sie hat ihre Familie mit Heimarbeit durchgebracht
      • sich ehrlich, schlecht und recht durchbringen
      • sich als Kellner durchbringen
    2. durch ärztliche Kunst, durch intensive Pflege erreichen, dass jemand eine schwere Krankheit o. Ä. übersteht
      Beispiel
      • die Ärzte hoffen, den Kranken durchzubringen
  1. vergeuden, verschwenden
    Beispiel
    • alle Ersparnisse, sein Vermögen durchbringen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?