durch­brin­gen

Wortart INFO
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
durch|brin|gen
Beispiele
es war schwer, sich ehrlich durchzubringen; er hat die ganze Erbschaft durchgebracht (verschwendet)

Bedeutungen (4)

Info
    1. durch eine enge Stelle bringen, bewegen können
      Beispiel
      • bringen wir den Schrank hier durch?
    2. über die Grenze, durch die Kontrolle bringen
      Beispiel
      • man hat [an der Grenze] alle Flüchtlinge, alle Waren durchgebracht
    1. erfolgreich durch eine Wahl, eine Prüfung o. Ä. bringen
      Beispiel
      • man hat diesmal alle Kandidaten durchgebracht
    2. gegen Widerstände durchsetzen
      Beispiel
      • ein Gesetz, einen Antrag durchbringen
    1. [notdürftig] ernähren (2), mit dem Lebensnotwendigen versorgen
      Beispiele
      • sie hat ihre Familie mit Heimarbeit durchgebracht
      • sich ehrlich, schlecht und recht durchbringen
      • sich als Kellner durchbringen
    2. durch ärztliche Kunst, durch intensive Pflege erreichen, dass jemand eine schwere Krankheit o. Ä. übersteht
      Beispiel
      • die Ärzte hoffen, den Kranken durchzubringen
  1. vergeuden, verschwenden
    Beispiel
    • alle Ersparnisse, sein Vermögen durchbringen

Synonyme zu durchbringen

Info

Grammatik

Info

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bringe durchich bringe durch
du bringst durchdu bringest durch bring durch, bringe durch!
er/sie/es bringt durcher/sie/es bringe durch
Pluralwir bringen durchwir bringen durch
ihr bringt durchihr bringet durch
sie bringen durchsie bringen durch

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich brachte durchich brächte durch
du brachtest durchdu brächtest durch
er/sie/es brachte durcher/sie/es brächte durch
Pluralwir brachten durchwir brächten durch
ihr brachtet durchihr brächtet durch
sie brachten durchsie brächten durch
Partizip I durchbringend
Partizip II durchgebracht
Infinitiv mit zu durchzubringen

Aussprache

Info
Betonung
durchbringen
Lautschrift
[ˈdʊrçbrɪŋən]