de­mü­ti­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉demütigen

Rechtschreibung

Worttrennung
de|mü|ti|gen

Bedeutungen (2)

  1. jemanden durch Worte oder Handlungen in seiner Würde, seinem Stolz verletzen
    Beispiele
    • die Besiegten demütigen
    • die Äußerung hat ihn sehr gedemütigt
    • die Versetzung war für ihn sehr demütigend
    • sie fühlte sich durch sein Benehmen gedemütigt
  2. sich vor jemandem erniedrigen, herabsetzen
    Grammatik
    sich demütigen

Synonyme zu demütigen

Herkunft

mittelhochdeutsch diemüetigen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?