da­vor

Wortart:
Adverb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉davor
mit besonderem Nachdruck:
🔉[ˈdaː…]

Rechtschreibung

Worttrennung
da|vor
Beispiele
ich fürchte mich davor; davor war alles gut; einen Vorhang davorhängen, aber sie hat den Vorhang davor gehängt, nicht hiervor D 47 und D 48

Bedeutungen (4)

    1. vor diesem Gegenstand, Ort o. Ä.
      Beispiel
      • ein Haus mit einem Garten davor
    2. vor diesen Gegenstand, Ort o. Ä.
      Beispiel
      • ich werde davor einen Stuhl stellen
  1. [unmittelbar] vor diesem Zeitpunkt, vorher
    Beispiel
    • das Spiel beginnt um 16 Uhr, davor spielen noch zwei Jugendmannschaften
  2. vor dieser Sache, Angelegenheit, im Hinblick darauf
    Beispiele
    • wir haben ihn davor gewarnt
    • er hat keinen Respekt davor
    • er hat Angst davor, erwischt zu werden
  3. in bestimmten Verwendungen in getrennter Stellung
    Gebrauch
    besonders norddeutsch
    Beispiel
    • da habe ich keine Angst vor

Synonyme zu davor

Antonyme zu davor

Herkunft

mittelhochdeutsch dā vor, althochdeutsch dār(a) furi

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen