dar­ben

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉darben

Rechtschreibung

Worttrennung
dar|ben

Bedeutung

Mangel an etwas haben [und daher Not, Hunger leiden]

Beispiele
  • sie haben zeitlebens [gehungert und] gedarbt
  • das Volk darbte

Synonyme zu darben

  • Entbehrungen/Hunger leiden, hungern, in Armut leben, Mangel leiden

Herkunft

mittelhochdeutsch darben, althochdeutsch darbēn, ablautende Form zu dürfen in dessen alter Bedeutung „nötig haben“

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?