dar­ben

Wortart INFO
schwaches Verb
Gebrauch INFO
gehoben
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
dar|ben

Bedeutung

Info

Mangel an etwas haben [und daher Not, Hunger leiden]

Beispiele
  • sie haben zeitlebens [gehungert und] gedarbt
  • das Volk darbte

Synonyme zu darben

Info
  • Entbehrungen/Hunger leiden, hungern, in Armut leben, Mangel leiden, nichts zu brechen und zu beißen haben, nichts zu essen haben, Not leiden, sein Dasein/Leben fristen; (gehoben) dursten, dürsten, schmachten; (umgangssprachlich) am Hungertuch nagen; (oft abwertend) dahinvegetieren, vegetieren

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch darben, althochdeutsch darbēn, ablautende Form zu dürfen in dessen alter Bedeutung „nötig haben“

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich darbeich darbe
du darbstdu darbest darb, darbe!
er/sie/es darbter/sie/es darbe
Pluralwir darbenwir darben
ihr darbtihr darbet darbt!
sie darbensie darben

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich darbteich darbte
du darbtestdu darbtest
er/sie/es darbteer/sie/es darbte
Pluralwir darbtenwir darbten
ihr darbtetihr darbtet
sie darbtensie darbten
Partizip I darbend
Partizip II gedarbt
Infinitiv mit zu zu darben

Aussprache

Info
Betonung
🔉darben