be­wen­den

Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
bewenden
Lautschrift
[bəˈvɛndn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
be|wen|den

Bedeutung

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • es bei/(seltener:) mit etwas bewenden lassen (es mit etwas genug, gut, abgetan, erledigt sein lassen: wir wollen es diesmal noch bei einer Verwarnung, leichten Strafe bewenden lassen)
  • bei/mit etwas sein Bewenden haben (auf etwas beschränkt bleiben, etwas mit etwas erledigt sein lassen: damit mag es sein Bewenden haben; mit der Geldstrafe hätte es sein Bewenden haben können, aber die Kläger wollten mehr)

Herkunft

mittelhochdeutsch bewenden, althochdeutsch biwenten = hin-, um-, anwenden

Grammatik

unregelmäßiges Verb

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen