be­hel­li­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
behelligen
Lautschrift
[bəˈhɛlɪɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
be|hel|li|gen

Bedeutung

(mit etwas Unangenehmem, Lästigem) konfrontieren; in störender Weise bedrängen; belästigen

Beispiele
  • jemanden mit Fragen, seinen Sorgen behelligen
  • wir wurden von niemandem behelligt

Herkunft

zu mittelhochdeutsch helligen = ermüden, zu: hellec = ermüdet, erschöpft, zu: hel = schwach, matt, eigentlich = ausgetrocknet, verwandt mit schal

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?