Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

bäu­men

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: bäumen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: bäu|men

Bedeutungsübersicht

  1. sich plötzlich, ruckartig aufrichten, eine aufrechte Haltung annehmen
  2. (gehoben) sich sträuben, sich gegen etwas auflehnen

Synonyme zu bäumen

sich aufbäumen, aufbegehren, entgegentreten, sich erheben, mucken, opponieren, sich stemmen, sich sträuben, trotzen, sich wehren, sich widersetzen

Aussprache

Betonung: bäumen

Grammatik

sich bäumen; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bäumeich bäume 
 du bäumstdu bäumest bäum, bäume!
 er/sie/es bäumter/sie/es bäume 
Pluralwir bäumenwir bäumen 
 ihr bäumtihr bäumet
 sie bäumensie bäumen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich bäumteich bäumte
 du bäumtestdu bäumtest
 er/sie/es bäumteer/sie/es bäumte
Pluralwir bäumtenwir bäumten
 ihr bäumtetihr bäumtet
 sie bäumtensie bäumten
Partizip I bäumend
Partizip II gebäumt
Infinitiv mit zu zu bäumen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich plötzlich, ruckartig aufrichten, eine aufrechte Haltung annehmen

    Herkunft

    mittelhochdeutsch boumen (von Pferden), eigentlich = wie ein Baum in die Höhe streben

    Beispiel

    das Pferd bäumte sich unter seiner Reiterin
  2. sich sträuben, sich gegen etwas auflehnen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    sich gegen das Schicksal bäumen

Blättern