auf­bäu­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
aufbäumen
Lautschrift
[ˈaʊ̯fbɔɪ̯mən]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|bäu|men

Bedeutungen (2)

  1. sich ruckartig hoch, steil aufrichten
    Beispiel
    • das Pferd bäumte sich jäh auf (erhob sich auf die Hinterbeine)
  2. sich auflehnen, sich empören
    Beispiele
    • sich gegen sein Schicksal aufbäumen
    • du bäumst dich vergebens gegen ihn auf
    • alles in ihr bäumte sich dagegen auf

Grammatik

sich aufbäumen; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?