aus­wach­sen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉auswachsen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|wach|sen
Beispiel
D 82: es ist zum Auswachsen (umgangssprachlich für zum Verzweifeln)

Bedeutungen (4)

  1. (von Getreide o. Ä.) infolge beständig feuchtwarmer Witterung auf dem Halm keimen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • das Getreide, Korn wächst aus
  2. (von Kindern) aus einem Kleidungsstück herauswachsen
    Gebrauch
    selten
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • er wird die Sachen bald auswachsen
    • 〈meist im 2. Partizip:〉 ein ausgewachsenes Hemd
    1. sich beim Wachstum normalisieren
      Grammatik
      sich auswachsen; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Fehlbildung in der Zahnstellung wird sich noch auswachsen
    2. sich vergrößern, sich weiterentwickeln
      Gebrauch
      gehoben
      Grammatik
      sich auswachsen; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Unruhe im Volk wächst sich aus
    3. sich zu etwas Bestimmtem entwickeln
      Grammatik
      sich auswachsen; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Unruhen haben sich zur Rebellion ausgewachsen
  3. die Geduld verlieren
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • ich bin bei dem stundenlangen Warten fast ausgewachsen
    • 〈substantiviert:〉 das ist ja zum Auswachsen! (das ist kaum zum Aushalten!)

Synonyme zu auswachsen

  • sich aufbauschen, sich entwickeln, sich erweitern, eskalieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?