aus­ge­schamt, aus­ge­schämt

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
ausgeschamt
ausgeschämt

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|ge|schamt, aus|ge|schämt

Bedeutung

unverschämt, schamlos

Beispiel
  • er ist ein ausgeschamter Kerl

Herkunft

eigentlich = aufgehört habend, sich zu schämen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?