Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

aus­be­din­gen

Wortart: starkes und schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|be|din|gen

Bedeutungsübersicht

sich etwas vorbehalten, zur Bedingung machen

Beispiele

  • ich bedang/(auch:) bedingte mir Bedenkzeit aus
  • ich habe mir bestimmte Freiheiten, Rechte, die Verfügungsgewalt ausbedungen

Synonyme zu ausbedingen

sich ausbitten, beanspruchen, bestehen auf, fordern, geltend machen, verlangen, sich vorbehalten, wollen, wünschen, zur Bedingung machen; (österreichisch) austragen; (gehoben) begehren, heischen, pochen auf; (bildungssprachlich) postulieren, reklamieren; (landschaftlich, sonst veraltet) sich ausbehalten; (veraltend) sich bedingen; (veraltet) ausdingen, vorausbedingen
Anzeige

Aussprache

Betonung: ausbedingen
Lautschrift: [ˈaʊ̯sbədɪŋən]

Grammatik

sich ausbedingen; starkes, seltener auch: schwaches Verb; bedang/(auch:) bedingte sich aus, hat sich ausbedungen

Blättern