auf­op­fern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufopfern

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|op|fern
Beispiel
sich [für jemanden oder etwas] aufopfern

Bedeutungen (2)

  1. einem höheren Zweck opfern, hingeben
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • sein Leben für jemanden aufopfern
    • seine Existenz einer Idee aufopfern
  2. sich ohne Rücksicht auf die eigene Person einsetzen
    Grammatik
    sich aufopfern
    Beispiel
    • sich für die Familie, für eine Sache aufopfern

Synonyme zu aufopfern

  • sich abarbeiten, sich einsetzen, sich ergeben, sich hingeben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?