auf­nö­ti­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufnötigen
Lautschrift
[ˈaʊ̯fnøːtɪɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|nö|ti|gen
Beispiel
jemandem etwas aufnötigen

Bedeutung

jemanden nötigen, etwas anzunehmen, sich zu etwas bereitzufinden

Beispiele
  • jemandem ein zweites Stück Kuchen, einen Vertrag aufnötigen
  • die Lage nötigt uns Zurückhaltung auf (zwingt uns zur Zurückhaltung)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?