auf­be­kom­men

Wortart INFO
starkes Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
auf|be|kom|men

Bedeutungen (4)

Info
  1. (nur mit Mühe) öffnen können
    Beispiele
    • einen Koffer, eine Konservenbüchse schwer aufbekommen
    • schließlich bekam er die Tür doch auf
    • die Augen aufbekommen
  2. (eine [Haus]aufgabe) vom Lehrer zur Erledigung bekommen
    Beispiel
    • wir haben für morgen 10 Rechenaufgaben aufbekommen
  3. ganz aufessen können
    Gebrauch
    besonders norddeutsch
    Beispiel
    • ich bekomme das Stück Torte schon noch auf
  4. [richtig] aufsetzen können
    Beispiel
    • die Mütze nur mit Mühe aufbekommen

Synonyme zu aufbekommen

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bekomme aufich bekomme auf
du bekommst aufdu bekommest auf bekomm auf, bekomme auf!
er/sie/es bekommt aufer/sie/es bekomme auf
Pluralwir aufbekommen, bekommen aufwir aufbekommen, bekommen auf
ihr bekommt aufihr bekommet auf bekommt auf!
sie aufbekommen, bekommen aufsie aufbekommen, bekommen auf

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich bekam aufich bekäme auf
du bekamst aufdu bekämest auf, bekämst auf
er/sie/es bekam aufer/sie/es bekäme auf
Pluralwir bekamen aufwir bekämen auf
ihr bekamt aufihr bekämet auf, bekämt auf
sie bekamen aufsie bekämen auf
Partizip I aufbekommend
Partizip II aufbekommen
Infinitiv mit zu aufzubekommen

Aussprache

Info
Betonung
aufbekommen