auf­be­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufbekommen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|be|kom|men

Bedeutungen (4)

  1. (nur mit Mühe) öffnen können
    Beispiele
    • einen Koffer, eine Konservenbüchse schwer aufbekommen
    • schließlich bekam er die Tür doch auf
    • die Augen aufbekommen
  2. (eine [Haus]aufgabe) vom Lehrer zur Erledigung bekommen
    Beispiel
    • wir haben für morgen 10 Rechenaufgaben aufbekommen
  3. ganz aufessen können
    Gebrauch
    besonders norddeutsch
    Beispiel
    • ich bekomme das Stück Torte schon noch auf
  4. [richtig] aufsetzen können
    Beispiel
    • die Mütze nur mit Mühe aufbekommen

Synonyme zu aufbekommen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen