auf­bau­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufbauschen
Lautschrift
[ˈaʊ̯fbaʊ̯ʃn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|bau|schen

Bedeutungen (2)

    1. prall machen, aufblähen, aufschwellen
      Beispiel
      • der Wind bauscht die Segel, die Vorhänge auf
    2. Grammatik
      sich aufbauschen
      Beispiel
      • die Röcke bauschten sich im Wind auf
    1. einer Sache mehr Bedeutung beimessen, als ihr zukommt; übertreiben
      Beispiele
      • Kleinigkeiten unnötig aufbauschen
      • etwas zu einem Skandal aufbauschen
    2. unvorhergesehene Ausmaße annehmen, sich zu etwas (Unverhältnismäßigem) entwickeln, auswachsen
      Grammatik
      sich aufbauschen
      Beispiel
      • sich zu einer Krise aufbauschen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich bausche auf ich bausche auf
du bauschst auf du bauschest auf bausch auf, bausche auf!
er/sie/es bauscht (sich) auf er/sie/es bausche (sich) auf
Plural wir bauschen auf wir bauschen auf
ihr bauscht auf ihr bauschet auf bauscht auf!
sie bauschen (sich) auf sie bauschen (sich) auf

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich bauschte auf ich bauschte auf
du bauschtest auf du bauschtest auf
er/sie/es bauschte (sich) auf er/sie/es bauschte (sich) auf
Plural wir bauschten auf wir bauschten auf
ihr bauschtet auf ihr bauschtet auf
sie bauschten (sich) auf sie bauschten (sich) auf
Partizip I aufbauschend
Partizip II aufgebauscht
Infinitiv mit zu aufzubauschen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen