auf­trei­ben

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
auf|trei|ben

Bedeutungen (3)

Info
    1. aufwirbeln, in die Höhe treiben
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • der Wind treibt die Blätter, den Staub auf
    2. aus seiner Ruhe aufscheuchen, aufjagen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Sorge treibt sie [früh aus dem Bett] auf
    1. (durch Druck, Gasbildung o. Ä.) in die Höhe treiben, aufblähen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • die Hefe treibt den Teig auf
      • die Krankheit hat seinen Körper aufgetrieben
    2. in die Höhe getrieben, aufgebläht werden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • der Teig treibt auf
      • der Kadaver ist aufgetrieben
  1. etwas, wonach man einige Zeit gefragt, gesucht hat, finden; ausfindig machen, beschaffen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • einen Handwerker auftreiben
    • wir müssen ein Taxi, etwas zu essen, das nötige Geld auftreiben

Synonyme zu auftreiben

Info

Grammatik

Info

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich treibe aufich treibe auf
du treibst aufdu treibest auf treib auf, treibe auf!
er/sie/es treibt aufer/sie/es treibe auf
Pluralwir treiben aufwir treiben auf
ihr treibt aufihr treibet auf treibt auf!
sie treiben aufsie treiben auf

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich trieb aufich triebe auf
du triebst aufdu triebest auf
er/sie/es trieb aufer/sie/es triebe auf
Pluralwir trieben aufwir trieben auf
ihr triebt aufihr triebet auf
sie trieben aufsie trieben auf
Partizip I auftreibend
Partizip II aufgetrieben
Infinitiv mit zu aufzutreiben

Aussprache

Info
Betonung
🔉auftreiben