auf­rüh­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufrühren
Lautschrift
[ˈaʊ̯fryːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|rüh|ren

Bedeutungen (4)

  1. durch Rühren o. Ä. nach oben, in aufsteigende Bewegung bringen
    Beispiel
    • Teeblätter, Schlamm, den Bodensatz aufrühren
    1. hervorrufen, wecken
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • Gefühle, die Leidenschaften aufrühren
    2. etwas glücklicherweise [fast] in Vergessenheit Geratenes wieder in Erinnerung rufen
      Beispiel
      • eine längst vergessene, unangenehme Geschichte aufrühren
  2. in heftige Erregung versetzen, innerlich aufwühlen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • etwas rührt jemanden im Innersten auf
  3. in Aufruhr (1) versetzen
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • die Massen aufrühren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?