Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

an­tas­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: an|tas|ten

Bedeutungsübersicht

  1. (selten) mit den Händen tastend anfühlen, berühren
  2. zu verbrauchen beginnen (meist verneint)
  3. etwas schmälern, beeinträchtigen, verletzen

Synonyme zu antasten

Aussprache

Betonung: ạntasten
Lautschrift: [ˈantastn̩]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich taste anich taste an 
 du tastest andu tastest an tast an, taste an!
 er/sie/es tastet aner/sie/es taste an 
Pluralwir tasten anwir tasten an 
 ihr tastet anihr tastet an 
 sie tasten ansie tasten an 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich tastete anich tastete an
 du tastetest andu tastetest an
 er/sie/es tastete aner/sie/es tastete an
Pluralwir tasteten anwir tasteten an
 ihr tastetet anihr tastetet an
 sie tasteten ansie tasteten an
Partizip I antastend
Partizip II angetastet
Infinitiv mit zu anzutasten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit den Händen tastend anfühlen, berühren

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    einen ausgestellten Gegenstand [vorsichtig] antasten
  2. zu verbrauchen beginnen (meist verneint)

    Beispiel

    das Geld, die Vorräte [nicht] antasten
  3. etwas schmälern, beeinträchtigen, verletzen

    Beispiele

    • jemandes Ehre, Würde antasten
    • der Staat darf die Freiheit des Individuums nicht antasten

Blättern