an­tas­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
antasten
Lautschrift
[ˈantastn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
an|tas|ten

Bedeutungen (3)

  1. mit den Händen tastend anfühlen, berühren
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • einen ausgestellten Gegenstand [vorsichtig] antasten
  2. zu verbrauchen beginnen (meist verneint)
    Beispiel
    • das Geld, die Vorräte [nicht] antasten
  3. etwas schmälern, beeinträchtigen, verletzen
    Beispiele
    • jemandes Ehre, Würde antasten
    • der Staat darf die Freiheit des Individuums nicht antasten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?