an­rüh­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉anrühren

Rechtschreibung

Worttrennung
an|rüh|ren

Bedeutungen (3)

    1. [mit der Hand] berühren, anfassen
      Beispiele
      • rühr mich nicht an!
      • sein Bett ist nicht angerührt (ist unbenutzt)
      • (verhüllend) er rührt seine Frau nicht mehr an (hat keinen Geschlechtsverkehr mehr mit ihr)
      • kein Buch anrühren (nie ein Buch lesen)
    2. von etwas essen, trinken, nehmen, verbrauchen (meist verneint oder eingeschränkt)
      Beispiele
      • das Essen kaum anrühren
      • keine Zigaretten anrühren
  1. jemanden innerlich berühren
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • das Leid der Flüchtlinge rührte ihn an
    • eine anrührende Geschichte
  2. [mit etwas] verrühren, mischen
    Beispiele
    • Farbe, Gips [mit Wasser] anrühren
    • einen Teig anrühren
    • frisch angerührter Kleister

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?