äch­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉ächten

Rechtschreibung

Worttrennung
äch|ten

Bedeutungen (3)

  1. über jemanden die Acht verhängen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch æhten, althochdeutsch āhten; zu Acht
    Gebrauch
    Geschichte
    Beispiel
    • er wurde [vom Kaiser] geächtet
  2. aus einer Gemeinschaft ausstoßen
    Beispiele
    • die anderen Häftlinge ächteten ihn
    • ich fühlte mich geächtet
  3. (als gemeinschaftsfeindlich) verdammen
    Beispiele
    • ein Land wegen seiner Rassenpolitik ächten
    • die Todesstrafe ächten

Synonyme zu ächten

  • bannen, die Acht aussprechen/verhängen, mit der Acht belegen; (gehoben) verfemen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?