Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

äch­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: äch|ten

Bedeutungsübersicht

  1. (Geschichte) über jemanden die Acht verhängen
  2. aus einer Gemeinschaft ausstoßen
  3. (als gemeinschaftsfeindlich) verdammen

Synonyme zu ächten

Aussprache

Betonung: ạ̈chten 🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich ächteich ächte 
 du ächtestdu ächtest ächt, ächte!
 er/sie/es ächteter/sie/es ächte 
Pluralwir ächtenwir ächten 
 ihr ächtetihr ächtet
 sie ächtensie ächten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich ächteteich ächtete
 du ächtetestdu ächtetest
 er/sie/es ächteteer/sie/es ächtete
Pluralwir ächtetenwir ächteten
 ihr ächtetetihr ächtetet
 sie ächtetensie ächteten
Partizip I ächtend
Partizip II geächtet
Infinitiv mit zu zu ächten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. über jemanden die Acht verhängen

    Herkunft

    mittelhochdeutsch æhten, althochdeutsch āhten; zu Acht

    Gebrauch

    Geschichte

    Beispiel

    er wurde [vom Kaiser] geächtet
  2. aus einer Gemeinschaft ausstoßen

    Beispiele

    • die anderen Häftlinge ächteten ihn
    • ich fühlte mich geächtet
  3. (als gemeinschaftsfeindlich) verdammen

    Beispiele

    • ein Land wegen seiner Rassenpolitik ächten
    • die Todesstrafe ächten

Blättern