ab­stram­peln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
abstrampeln

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|stram|peln

Bedeutungen (2)

  1. sich beim Betätigen von Pedalen, beim Radfahren o. Ä. sehr anstrengen
    Beispiel
    • ich fahre ständig gegen den Wind, stramp[e]le mich ab
  2. sich abmühen
    Beispiel
    • ich stramp[e]le mich hier ab, und du liegst auf der faulen Haut

Grammatik

sich abstrampeln; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?