ab­räu­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉abräumen

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|räu|men

Bedeutungen (2)

    1. (von einer Oberfläche) weg-, herunternehmen [um Platz zu schaffen]
      Beispiele
      • die Teller, das Frühstück abräumen
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 der Kellner räumt ab
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie hat schon beim ersten Wurf abgeräumt (Kegeln; alle Kegel umgeworfen)
    2. (Abraum) wegschaffen
      Gebrauch
      Bergbau
      Beispiel
      • die Deckschicht abräumen
  1. durch Abräumen (1a) von etwas leer machen
    Beispiel
    • den Tisch abräumen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?