Zin­no­ber, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Zinnober

Rechtschreibung

Worttrennung
Zin|no|ber

Bedeutungen (3)

  1. [hell]rotes, schwarzes oder bleigraues, Quecksilber enthaltendes Mineral
    Gebrauch
    Mineralogie
    1. leuchtend gelblich rote Farbe (1c)
      Grammatik
      ohne Plural; österreichisch: das Zinnober; Genitiv: des Zinnobers
    2. leuchtend gelblich roter Farbton
      Grammatik
      ohne Plural; österreichisch: das Zinnober; Genitiv: des Zinnobers
    1. wertloses Zeug
      Herkunft
      Herkunft ungeklärt
      Gebrauch
      salopp abwertend
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • wirf doch den ganzen Zinnober weg!
    2. Unsinn, dummes Zeug
      Herkunft
      Herkunft ungeklärt
      Gebrauch
      salopp abwertend
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • rede nicht solchen Zinnober

Herkunft

mittelhochdeutsch zinober < altfranzösisch cenobre < lateinisch cinnabari(s) < griechisch kinnábari(s)

Grammatik

der Zinnober; Genitiv: des Zinnobers, Plural: die Zinnober

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?