Zahl­meis­ter, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Zahlmeister

Rechtschreibung

Worttrennung
Zahl|meis|ter

Bedeutungen (2)

  1. männliche Person, die in einem bestimmten Bereich für die finanziellen Angelegenheiten, für den Einkauf von Proviant u. a. zuständig ist, die Gelder verwaltet und im Auftrag [Aus]zahlungen vornimmt
    Gebrauch
    früher
    Beispiel
    • er war Zahlmeister beim Heer, am Hofe des Fürsten
  2. männliche Person, Firma, Einrichtung o. Ä., die zwar Zahlungen in größerem Umfang vornimmt, aber nicht mitbestimmen darf, was mit dem Geld geschieht
    Beispiel
    • als Vater bin ich doch nur Zahlmeister!
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?